Inhaltsverzeichnis

Wer & Wo

KulturGüter-Schuppen
Herberge für Querdenken, Austausch, Experimentieren, Basteln und künstlerisches Arbeiten

CV

Jördis Drawe studierte experimentelle Fotografie. Das Zentrum ihrer künstlerischen Arbeit sind Foto- und Materialcollagen sowie Lichtobjekte.

Uwe Schüler ist Elektronikingenieur. Er entwickelt und baut Licht- und Klangkunst, insbesondere experimentelle elektronische Musikinstrumente.

Unsere Objekte, Aktionen und Workshops verstehen wir als Kritik an der Konsumgesellschaft. Die Erfahrung des „Selbermachens“ mit der Verwendung von Recyclingmaterial, anstatt fertige Produkte zu kaufen, ist Hauptbestandteil unserer Arbeit. Seit 2005 bauen und betreiben wir den Kulturgüter-Schuppen als Herberge für Querdenken, Austausch, Experimentieren, Basteln und künstlerisches Arbeiten. Idealerweise werden im Sinne der Sozialen Plastik größere Teilnehmergruppen in den künstlerischen Arbeitsprozess einbezogen.

Beteiligungen, DIY-Medienkunst-workshops und Projekte seit 2005:
Transmediale Berlin, Ars Electronica Linz, Shift Festival Basel, Camp-Festival Stuttgart, S11 Solothurn, Tinguely-Museum Basel, Interfiction Kassel, Stuttgarter Filmwinder, DIY-Festivals in Zürich und Dresden, NoBudget-Medienfestival Tübingen, Homemade Labor Schweiz, Kunstuni Linz, HfG Karlsruhe, Lab30 Augsburg, FEZ Berlin.

Auswahl eigener Formate:
Rapid Design Party - Während der Party mit Musikbegleitung entstehen Kunstprodukte mit vorgegebenem Thema und Fertigungstechnik vom Entwurf bis zur Fertigung in einer Nacht.
Musikelektronischer Volkswandertag - Mit Rucksack, Grillgut, Gaslötkolben und Bauteilen wird ins Blaue gewandert und die Teilnehmer löten solarelektronische Schaltungen, die sie vor Ort als Land Art installieren.

Haus

Der denkmalgeschützte ehemalige Güterschuppen (1869 - 197x) des Bahnhofs Dusslingen wurde ab 2005 in rund 10-jähriger Bauzeit von uns, „Miez“ Schüler († 2011) und vielen Helfern zum Kulturgüter-Schuppen umgebaut.

Bahnhofsschuppen innen 2005 KulturGüter-Schuppen2008
der Beginn 2005: nur Holz, Staub und Müll. Die weissen Punkte sind Einschusslöcher aus dem II. Weltkrieg.
Inzwischen gibt es Dachgeschoss Lebens- & Atelierraum für uns und unsere Freunde. Im Erdgeschoss gibt es Platz für Ausstellungen aller Art und künstlerische, kulturelle oder soziale Aktivitäten. Im Untergeschoss ist der für Musik und Medienkunst geeignete „Licht- & Klangschutzkeller“ sowie eine Werkstatt. Die historische Laderampe vor dem Haus ist Schnittstelle zur Ortsmitte und als Bühne und Präsentationsfläche nutzbar. Ein gut gefülltes Materiallager versorgt regelmäßig Bastel-Workshops für die Allgemeinheit und Fachworkshops für Einsteiger und Spezialisten.

Das Logo des KulturGüter-Schuppens (siehe links oben) ist ein kopfstehendes internationales Zeichen für "geschütztes Kulturgut", symbolisch zur Giebelansicht erweitert mit prägnantem Dachüberstand und Laderampe.

Standort


direkt am Bahnhof Dusslingen
ca. 50km südlich von Stuttgart, gleich bei Tübingen
google maps ist dein Freund

Impressum


verantworlich für den Inhalt von kulturgueter-schuppen.de ausgenommen externe Links:
Jördis Drawe und Uwe Schüler, Bahnhofstr.16, 72144 Dusslingen. Tel 07072/1379074
kulturgueterschuppen@googlemail.com

   
   
Zuletzt geändert:: 21.05.2017 21:21