Lichtbildhauerei



VolxTV


Dieser Farbschatten-Projektor ist ein schnell montierter Lichtkunst - Bausatz. Vorgefertigte Sperrholzteile werden zusammengeleimt. Daraus entsteht ein Bildschirm, der mit Leuchtdioden wechselnder Farbe bestrahlt wird. Innen dreht ein langsamer Motor schattenwerfende Gegenstände in den Lichtweg, so dass auf der Mattscheibe ein bunt bewegtes Schattenspiel entsteht. Mit dem Schalter kann man zwischen langsamer und schneller Drehgeschwindigkeit wählen.

Wenn das Objekt fertig gebaut ist, beginnt die eigentliche künstlerische Aufgabe: Experimentieren mit dem Licht und Erschaffen neuer Farbschattenbilder. Auf die Drehscheibe kann man verschiedene interessante Objekte stellen: komplexe Skulpturen aus durchscheinendem, lichtbrechendem oder lichtundurchlässigem Material oder auch Readymades, zum Beispiel ein Wasserglas oder eine Spielfigur.

Der Bausatz passt in einen A4-Umschlag und enthält eine Bauanleitung, gelaserte Sperrholzteile, Bildschirmpapier, elektronische Bauteile für den Schaltkreis mit LED-Licht, Motor, Schalter, Batteriehalter.

Süßlichter


Sie sind süß, weil diese Lichtobjekte in den meisten Fällen aus Pralinenschachteln und ihren hübsch gestalteten goldfarbenen Kunststoffinnenverpackung gebaut sind.

Beschreibung der Lichtobjekte:

In eine Pappschachtel werden, sofern nicht schon vorhanden, Durchbrüche für den Lichtaustritt geschnitten. Bekleben mit interessantem Altpapier bzw. Plastikverpackungen bestimmt das Design. Innen werden, falls erforderlich, Reflektoren aus weißem Papier oder Alufolienabfall eingeklebt, sowie Leuchtdioden (LEDs), die an eine 12Volt-Buchse für ein externes Steckernetzteil gelötet werden. In die Durchbrüche werden transparente Plastikteile, vorzugsweise das „Innenleben“ von Pralinenschachteln oder bunt bedruckte/ gefärbte Folienabfälle geklebt - fertig ist das Leuchtobjekt!

Materialien vom Altpapier:

Pralinenschachteln mit heller Kunststoff-Innenverpackung, Pappkartons aus Wellpappe, stabile Schuhkartons, DHL-päckchen usw. empfohlene Abmessungen: Seitenlänge: 10 bis 40 cm , Höhe: 2 bis 10 cm (flache Schachteln für Wandobjekte; voluminösere für freistehende Objekte)

vom gelben Sack:

leere Tetrapacks (Milch-,Saftkartons), durchscheinende Flaschenverschlüsse, bedruckte Folien, Tüten u. Netze, Luftpolsterfolie, PE-Schaumstoffteile (kein Styropor!).

vom Elektroschrott:

(ausrangierter Desktop- oder Tower-PC)4 Drähte (wenn möglich 2 mal rot+schwarz), Länge: ca. die Höhe des Lichtobjekts. Übrigens finden sich in defekten Tastaturen tolle brauchbare Folien…

Hier ist die Bauanleitung. Na dann man los! :-D

Foamlights/Schaumlichter


Foamlights sind Lampen, bei denen weißes durchscheinendes Kunststoff verpackungsmaterial durch bunte LEDs zum Leuchten gebracht wird. Da wir das Material mit einem Lötkolben gravieren wollen, nehmen wir PE-Schaum-Platten. Dieses Material entwickelt bei der thermischen Bearbeitung relativ harmlose Gase im Gegensatz zu EPS (Styropor). Wir bauen einen Rahmen aus Sperrholz, mit der PE-Schaum-Platte als Vorderseite. Die Größe des Rahmens und der Schaum-Platte sind so auf einander abgestimmt, dass die Platte in den Rahmen eingeklemmt wird. Bei Reparaturbedarf kann der fertige Leuchtkasten später leicht geöffnet werden. Die Rückseite bildet eine Pappwand, auf der mit Reißnageltechnik eine LED-Schaltung auf die Innenseite gelötet wird. Die LEDs werden dabei so angeordnet, daß sie optimal die Gravierung ausleuchten. Für die Stromversorgung wird an einer unteren Ecke der Pappe ein Loch gebohrt und dort das Kabel durchgezogen. Wenn alles fertig gelötet und das Licht ausgerichtet ist, wird die Papprückwand mit Heißkleber eingeklebt.

Schaumlichtskulpturen


Skulpturen bauen mit Polyethylen-Schaum (PE), Verpackungsmaterial für z.B. Computerbildschirme, ist ganz leicht. Das Material läßt sich problemlos mit dem Bastelmesser (Cutter) schneiden. PE-Schaum wird geklebt mit Heißkleber. Dabei schmelzen die Klebeflächen, auf denen der Heißkleber aufgetragen wurde, und verschmelzen so mit anderen PE-Schaumstücken. Wenig Heißkleber benutzen, da er tiefe Löcher in den Schaum schmelzen kann. Wenn genug PE-Schaum-Teile zusammengeklebt wurden, können sie mit dem Bastelmesser in Form geschnitzt werden. Soll die entstandene Skulptur leuchten, benötigen wir noch eine einfache LED-Schaltung. Die LEDs, Vorwiderstände und Kabel werden im Schaum versteckt, indem man vorsichtig einen Schlitz so anbringt, dass die Schaumfigur noch stabil ist, aber die Schaltung im Schaum verschwindet. Die LEDs leuchten die Skulptur dann von innen aus.

Seifenschaumlicht


minimalistisches „light gadget“ aus PE-Schaumstoffabfall, Draht, Reissnägel, einer Flachkopfklammer für Großbriefe, einer Seifendose, 2 Batterien und - als einzige elektronische Bauteile- 2 Farbwechsel LEDs; also kurze Bauzeit weil geringer Materialaufwand. Idealer Reisebegleiter für die Urlaubszeit, da netzunabhängig! einfaches Regenbogenreiselicht, anschalten und glücklich :-D .
hier die Bauanleitung als PDF.
und noch die Schablone für den Batteriehalter.

Chill-Beamer


sind „chillige“ DIY-Lichtkunstobjekte für gemütliche Abende. Ein langsamer Getriebe-Elektromotor dreht eine mit aus Spiegelfolie geschnittenen Ornamente beklebte Scheibe (alte Schallplatten oder bei der kleinenVariante CDs). Darauf lassen wir Leuchtdioden strahlen, die durch Reflektion und Streuung an Wand oder Decke sich langsam verändernde Muster projizieren.
Zunächst benötigen wir eine Grundplatte aus Sperrholz. Darauf löten wir zuerst die LED-Schaltung in Reißnageltechnik. Die LEDs werden mit der Verlängerung eines dicken biegbaren Drahts an einem Ende der Grundplatte angebracht. Auf der anderen Seite der Grundplatte bringen wir den Motor an, auf dem später die mit Ornamenten aus Spiegelfolie beklebte Schallplatte befestigt wird. Motor und LED-Schaltung werden mit der Stromversorgung verbunden. Die dicken Drähte der LEDs können unterschiedlich auf die Schallplatte/CD ausgerichtet werden, womit die Lichteffekte gesteuert werden.

Chill-Beamer "Glass Brick


Ein Motor treibt eine exzentrische Welle an, die die LED-Schaukel bewegt, auf der drei RGB-Farbwechsel-LEDs befestigt sind und die mit dem Bildschirmschieber für den Zoomeffect verbunden ist. Durch die Schaukelbewegung wird der Abstand zwischen LEDs und Glasbaustein ständig verändert, was unterschiedliche Lichtbrechungen bewirkt. Außerdem wird durch die Schaukelbewegung der Bildschirmschieber bewegt, der den Bildschirm aus Transparentpapier vor und zurückbewegt und somit durch unterschiedliche Fokussierung einen Zoomeffekt bewirkt.

Volksempfänger VE2009


VE 2009 Ausschnitt Für den Volksempfänger VE 2009 verwenden wir nur bestes High-Tech-Verpackungsmaterial. Styroporverpackungen von Bildschirmen und großen Geräten werden mit Heißluftfön geschrumpft. Dabei verdichtet sich das Material und die Oberflächenstruktur ändert sich. Aus buntbedruckten Verpackungsfolienschnipseln legen wir eine Collage, die laminiert wird. Dieses Buntglasfenster der Zukunft (Kommentar Zuschauer) wird befestigt hinter der Öffnung in dem bearbeiteten Styroporteil. Weiterhin kann noch anderes Recyclingmaterial eingesetzt werden, zum Beispiel Flaschenverschlüsse oder Gemüsenetze. Jetzt noch eine LED-Beleuchtung hinter dem VE 2009 installieren, ein Steckernetzteil anschließen und fertig ist das Lichtobjekt. Bei Nacht scheint das ganze Objekt wegen der Lichtleitung des Schaumstoffs von innen zu glühen, während z.B. Flaschenverschlüsse oder die Folienleuchtschirme klare Strukturen hinzufügen. Je nach vorhandenem Material entstehen Stell-, Hänge- oder Wandojekte mit flächigem oder räumlichem Charakter.

   
   
Zuletzt geändert:: 20.01.2017 22:08